20191006 102553

„Wofür bin ich dankbar?“ Das war das Thema des diesjährigen „Erntedankfestes“ in der EFG-Lage. Zu Beginn des Gottesdienstes konnte jeder, der wollte etwas, wofür er dankbar ist zum „Gabentisch“ dazu tun. Neben Gemüse, Blumen und Obst gab es auch Nudeln, ein Fahrradhelm, einen Regenschirm und immer wieder sagten die Gottesdienstbesucher, wie dankbar sie auch für ihre Familien und Freunde sind. Im Abendmahl zeigten wir unsere Dankbarkeit dafür, was Jesus für uns getan hat. In der Predigt wurden wir aufgefordert Dankbarkeit als Grundeinstellung zu haben und das Dankbarkeit auch eine Trotzreaktion sein kann. Denn trotz aller Ungerechtigkeiten gibt es Dinge, für die wir dankbar sein können.  

Da wir überreich beschenkt sind und mit dem, was wir bekommen haben auch unserer Stadt etwas gutes tun wollen, geben wir die Lebensmittel vom Gabentisch an die „LebensmittelAusgabeLage“ ab.